"Wenn du etwas 2 Jahre lang gemacht hast, betrachte es sorgfältig! Wenn du etwas 5 Jahre lang gemacht hast, betrachte es misstrauisch! Wenn du etwas 10 Jahre lang gemacht hast, mache es anders."

Mahatma Gandhi.

Leben. Lernen. Fliegen.

Jede einzelne Station auf meinem beruflichen Werdegang hat mich wichtige Kenntnisse für meine Arbeit gewinnen lassen. Aus all den kleinen wie großen, theoretischen wie praktischen Erlebnissen entlang des Weges speist sich meine Berufs- und Lebenserfahrung, die heute meinen Kunden zugute kommt.

Qualifikationen
  • Ausbildung zum „Coach für berufliche Erfolgsstrategien“ bei der Dr. Bock Coaching Akademie, Berlin
  • Ausbildung zur Mediatorin, Schwerpunkt Arbeitswelt, bei ZEPRA e.V., Hamburg
  • Ausbildung zur ehrenamtlichen Krisenhelferin bei belastenden Ereignissen
    (Critical Incident Stress Management – CISM)
  • Studium der Psychologie an den Universitäten in Hamburg und Mainz
  • Mehrjährige Tätigkeit als Flugbegleiterin und Chefstewardess
    bei der Deutschen Lufthansa AG
  • Ausbildung zur Hotelfachfrau, Auslandserfahrungen in Österreich, Frankreich und den USA
Hotelfachfrau

Ausbildung zur Hotelfachfrau: In der praktischen Arbeit im Team aus verschiedensten Charakteren haben neben der Dienstleistung Organisation und Prozessoptimierung Priorität. Auch in Belastungssituationen muss professionell und im Sinne des Kunden gehandelt werden. Hier ist gefragt, wer schnell und gut organisiert arbeiten kann.

Auslandsaufenthalte

Bei Arbeitsaufenthalten in Österreich, Frankreich (Gastronomie) und den USA (AuPair) war neben der jeweiligen Kernkompetenz auch gefragt, sich unter zum Teil harten Arbeitsbedingungen in einer fremden Sprache und Kultur zurechtzufinden – Erfahrungen, die stärker und mutiger machen.

Flugbegleiterin

5 Jahre Flugbegleiterin, davon 3 Jahre Chefstewardess: Die Welt kennenlernen, in Hotels wohnen, interessante Menschen treffen – das war der perfekte „Karrieresprung“ im Hotelfach. Und es hat mich geerdet. Die Tätigkeit als fachliche Führungskraft war eine interessante Herausforderung, bei der ich lernte, dass andere den gleichen Job gut, aber eben auf andere Weise erledigen können.

Studium

Berufsbegleitendes Studium: In der Zeit der Fliegerei suchte ich eine neue Perspektive und geistige Herausforderung. Da Menschen mir seit jeher sehr offen begegnen, wählte ich das Psychologie-Studium: Ich lernte, zu lernen und mein Ziel diszipliniert zu verfolgen – trotz aller Umbrüche studierte ich bis zum Abschluss, während ich arbeitete, mehrfach umzog, heiratete und meine Kinder bekam. Darauf bin ich sehr stolz.

Selbstständigkeit

Der Weg in die Selbstständigkeit: Mein Einstieg ins Berufsleben gestaltete sich nicht auf Anhieb reibungslos, so dass ich vielfältige emotionale Erlebnisse in den Bewerbungsverfahren meiner Klienten gut nachvollziehen kann, beglückende wie frustrierende. Ich verfolgte meinen Plan beharrlich: Meine ersten beruflichen Einsätze verdanke ich vielfältigen Kontakten, glücklichen Gegebenheiten und meiner Kommunikationsfreude: Ein erster Auftrag als Serviceexpertin bei Europcar ebnete meinen Weg. Weiter ging es bei Lufthansa – als freie Mitarbeiterin in der psychologischen Personalberatung lernte ich viele Berufsfelder kennen und machte wertvolle Erfahrungen mit Mitarbeitern in Veränderungssituationen.

Mediatorin

Zusatzausbildung zur Mediatorin: Nach dem Studium erlernte ich aufbauend interessante Methoden zur konstruktiven, unparteiischen Vermittlung in Konfliktsituationen. Die hier gewonnenen Fähigkeiten und Fertigkeiten nutze ich nicht nur bei der Vermittlung im Konfliktfall, sondern auch in der ganzheitlichen Betreuung.

Coach

Ausbildung zum Coach für berufliche Erfolgsstrategien: Neben den fachlichen Kompetenzen als Psychologin, Beraterin und Trainerin sowie der inzwischen vielseitigen Berufserfahrung ermöglicht mir meine sehr intensive Coaching-Ausbildung, viele Methoden anzuwenden, zu adaptieren oder auch selbst zu entwickeln. So kann ich Menschen dabei unterstützen, in Veränderungssituationen ihre Ziele zu definieren, Ressourcen zu erkennen und auszubauen. Diese Prozesse anzuregen und konstruktiv zu begleiten, erfüllt mich mit Freude und rundet meine bisherige Arbeit ab.